Media Monday #105

Eine Woche nach dem 500. Media Monday, eine weitere Woche im Lockdown und wieder eine Woche ohne großartige Neuigkeiten, die ich in dieser Einleitung erwähnen könnte. Also ein paar Kleinigkeiten gibt es da schon, aber dafür sind ja diese sieben Lückentexte da.

1. Auch im Februar startet ja wieder so einiges, was mein Interesse weckt, wie etwa … keine Ahnung 😀 Ich bin mit dem aktuellen Releasekalender überhaupt nicht vertraut. Gerne her mit den Tipps zu Prime, Netflix, Mubi, Disney+ oder den Mediatheken!

2. Auch heute noch erscheinen viele Serien im wöchentlichen Turnus, anstatt direkt vollständig zum Abruf zur Verfügung zu stehen, was gleichermaßen Lob und Missfallen hervorruft. Ich für meinen Teil finde den wöchentlichen Rhythmus deutlich besser, da man so mit Freunden immer auf einer Stufe ist und sich der Hype zu einer Serie besser entfalten kann. Natürlich kann es nerven, sieben Tage zu warten, aber wie wir alle wissen, ist Vorfreude ja bekanntlich die schönste Freude.

3. Das Schöne an Büchern in gedruckter Form oder auch Filmen auf DVD oder Blu-ray ist dieses Gefühl in das Regal zu greifen und sich bewusst für die kommenden Stunden mit dem Werk zu befassen. Irgendwo drauf zu klicken ist zwar einfacherer und bequemer, aber ab und zu muss es einfach was haptisches sein.

4. Nachdem ich letztens mal wieder Chihiros Reise ins Zauberland gesehen habe, konnte ich gar nicht anders, als diesen Film in der letzten Podcast-Folge zumindest zu erwähnen. Welche anderen Filme wir für extrem einflussreich im 21. Jahrhundert halten (so das Thema der Folge), kann sich gerne mal jeder in Episode 51 der Kinotagesstätte anhören.

5. Mit QualityLand 2.0 von Marc-Uwe Kling wurde endlich mal wieder eine richtig originelle Idee/Prämisse verwirklicht, denn auch wenn die Geschichte nicht großartig innovativ ist, sind die lustig-beschriebenen Zukunftsvisionen mit einer weitergedachten Popkultur sehr unterhaltsam im zweiten Teil der Reihe. So ist dort z.B. liberale Marktwirtschaft eine Religion, weil diese dann keine Steuern mehr zahlen müssen oder ein dritter Weltkrieg dauert nur ein paar Minuten, weil die autonomen Waffen irgendwie getriggert wurden sind.

6. Für mich der wohl beste Ausgleich für den Alltag ist aktuell mein Lockdown-Projekt „Gitarre lernen“. Drei Akkorde gehen schon halbwegs, jetzt muss nur noch die rechte Hand machen was ich will und schon steht dem Rockstar-Leben nichts mehr im Weg!

7. Zuletzt habe ich extrem viel „Dead Cells“ gezockt und das war großartiger und kostenloser Spaß, weil es das Game für ein paar Tage gratis im Switch-Store gab. Das Gameplay läuft super flüssig, die Gegner sind extrem fordernd und bei jedem missglückten Versuch aus dieser Welt auszubrechen, fängt man von vorne an. Da man aber auch ein paar Items behalten kann und somit bei jedem Versuch weiter kommt, ist das Spielprinzip extrem gut geeignet, um nach ein paar Runden entsetzt festzustellen, dass die halbe Nacht schon wieder um ist. Große Empfehlung!

19 Comments

    1. Zumindest Tipps zu Filmen mit 2021 Release Datum 😬
      Respekt bitte erst wenn ich es auch kann. Bis jetzt hab ich quasi nur Geld ausgeben für hübsche Raumdeko 😂

      Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Lufio Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s