Media Monday #39

Eine mehr als gefüllte Arbeitswoche liegt hinter mir und eine noch härtere Woche vor mir. Dazwischen gibt es nicht nur den allwöchentlichen Media Monday vom Medienjournal-Blog, sondern auch das Ergebnis vom Cinematic Deathmatch (im Laufe des Tages). Jetzt aber zu den sieben Lückentexten vom heutigen Montag:

1. Der alljährliche Trubel um die gamescom hat mich LEIDER dieses Jahr kalt gelassen. Im Normalfall bin ich mindestens einen Tag in Köln unterwegs, doch 2019 hat es zeitlich nicht funktioniert. Spiele-Highlights habe ich wohl keine so großen verpasst, aber die Atmosphäre auf der Messe ist jedes Mal wieder ein Besuch wert.

2. Bevor der August zu Ende geht wird mein Medienkonsum weiter stagnieren. Was freue ich mich schon auf die Herbst- und Wintermonate.

3. In den letzten Jahren stehen immer häufiger Serien nach Buchvorlage ins Haus und das begrüße ich eigentlich, weil so gute Geschichten einer größeren Zielgruppe bekannt gemacht werden. Außerdem lesen so Leute vielleicht mehr Bücher. Die Qualität ist nur leider sehr schwankend.

4. Fernab des Mainstream lohnt es sich meines Erachtens nach besonders, ein spontaner Besuch im Programmkino (einfach mal zufällig einen unbekannten Film auswählen) oder die weitverbreitete Sneak Preview.

5. Das meine Idee des „Wunschkonzertes“ in der letzten Folge vom FilmBlogCast so gut ankommt, hätte ich ja wirklich nie geglaubt, jedoch sind jetzt schon mehrere auf den Zug aufgesprungen und haben ihre eigenen Filmideen veröffentlicht u.a. Ma-Go, Ecce, Wortman und meine Wenigkeit.

6. Wäre doch schön, wenn mal 2019 noch ein Film in die Kinos kommt, der mich so richtig umhaut. Der neue Tarantino-Streifen war zwar ein schönes Highlight, aber absolut begeistert von vorne bis hinten war ich auch nicht.

7. Zuletzt habe ich zum zweiten Mal „Once Upon a Time in Hollywood“ gesehen und das war ein noch größerer Spaß als beim ersten Mal, weil ich den Film in OV geschaut habe und der Streifen davon profitiert, wenn man weiß, auf welche tollen Szenen man sich freuen kann.

11 Comments

    1. Ich war die letzten sechs Jahre, die letzten Male sogar am Fachbesucher-Tag ohne langes Schlange stehen. 2020 steht es wieder fest im Plan, Köln ist ja auch immer ein Besuch wert 🙂

      Liken

  1. Mein erster Kommentarversuch ist wohl nicht durchgedrungen😅
    Auf der GanesCon war ich noch nie, aber so tief bin ich im Gamethema auch nicht drinnen.
    Du zwingst mich, meine weiteren Ideen zu pitchen, da wäre ein Popkulturmusical genauso dabei wie eine Buchverfilmung wie einen knallharten Psychothriller.
    Ich glaube, der Film mit den meisten Umhaupotenzial könnte „Parasite“ sein, sonst sehe ich zwar viel gutes Material, aber keinen Überfilm fürs Jahr 2019, aber man weiß ja nie.
    In die Sneak Preview müsste ich nochmal hin, das örtliche Programmkino wollte ich die Tage für „Blinded by the Light“ aufsuchen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s