Top 5: Die sympathischsten Filmcharaktere

Es ist wieder Donnerstag und damit wieder Zeit für eine neue Top 5 von Gina. Dieses Mal fragt sie uns nach unseren Lieblingsmenschen. Da ich hier eher weniger über privates schreibe, ein Ranking eh nicht hinbekommen hätte und der Herr Filmlichter schon die kreativste Idee hatte, münze ich die Frage mal auf Filme um. Es geht also hier um meine Lieblingscharaktere und als Definition habe ich mir mal eine einfache Frage passend zum Ausgeh-Wetter gestellt: „Mit wem würde ich am liebsten ein (oder zwei) Bier trinken gehen?“

  • Platz 5: Han Solo aus „Star Wars“

Han ist nicht nur ein interessanter Charakter, der tolle Geschichten zu erzählen hat. Er kennt auch bestimmt die besten Clubs, Kneipen und Drinks in der Galaxis! Da nehme ich es auch in Kauf, dass wir vielleicht etwas zu früh aus der Bar gejagt werden, wenn Solo einen alten Bekannten wieder trifft. Dann heißt es nämlich ab in den Millennium-Falken und der nächste Planet kann kommen. Das Beste hab ich aber noch gar nicht erzählt: Zu einem Han gibt es einen Chewie gratis dazu!

  • Platz 4: Brian aus „Das Leben des Brian“

Darf ich mich mit diesem Charakter überhaupt am Karfreitag auf der Straße blicken lassen oder zählt das als verbotene „öffentliche Vorführung“? Egal, wir beide gehen fröhlich „Always look on the bright Side of Life“ pfeifend in eine Bar, alle halten ihn für den Messias und wir bekommen Gratis-Getränke so viel wir wollen. Am Ende des Abends bin ich vielleicht sogar Mitglied der judäischen Volksfront oder (Gott bewahre!) der Volksfront von Judäa!

  • Platz 3: Dr. King Schultz aus „Django Unchained“

Vorrausetzung für ein Treffen mit diesem Charakter ist natürlich, dass auf mich kein Kopfgeld ausgesetzt ist. Aber dann würde er ein bisschen Geld aus seiner Zahn-Kutsche rausnehmen, wir gehen in den besten Saloon der Stadt und trinken ein Whisky nach dem nächsten. An guten Geschichten mangelt es bestimmt nicht, aber sollte uns wirklich der Gesprächsstoff ausgehen, erzähle ich ihm einfach nochmal, wie das bei den „Nibelungen“ wirklich war.

  • Platz 2: Der Tramp aus Chaplin-Filmen

Zugegeben, ein Abend mit der berühmten Figur von Charlie Chaplin wird für mich nicht billig. Der Tramp ist bekannt dafür wenig Geld zu haben, so wird die Rechnung wohl auf mich gehen. Allerdings ist er auch bekannt dafür, von einer Verrücktheit in die nächste zu stolpern und somit wird es kein langweiliger Abend. Mit seinen Frauen-Erfolgen ist er auch perfekt als Wingman geeignet, denn sein Charme wirkt mit Sicherheit auch 100 Jahre später noch.

  • Platz 1: Der Dude aus „The Big Lebowski“

Ein bisschen was rauchen, eine gute Runde Bowling und danach ein paar „White Russian“. Klingt nach einem guten Abend und nur eine Person kann daraus den perfekten Abend machen: Der Dude höchstpersönlich. Nur mit Walter könnte es ein paar Probleme geben, aber dann gibt es vielleicht auch ein paar interessente Geschichten darüber, wie es so in Vietnam damals war. Außerdem könnte ich ein paar Nachhilfe-Stunden im Bowling sehr gut gebrauchen.

Übrigens: Gerade ist es etwas ruhig hier auf dem Blog, aber neue Artikel sind in Arbeit. Über die Ostertage seht ihr dann, woran ich schon seit ca. zwei Wochen am Basteln bin 🙂

10 Comments

  1. Sehr schöne Auswahl! Besonders die Wahl von Brian hat mir sehr gut gefallen 😀 So spontan würde mir noch Dr. Emmett Brown einfallen, da würde ein gemeinsamer Abend auch schnell zu einer ganzen Woche in einer komplett anderen Zeitlinie verkommen 😀

    Gefällt 1 Person

  2. Han Solo finde ich genauso unsympatisch wie Indiana Jones. Ob da wohl ein Zusammenhang besteht? 😉

    Der Tramp ist allerdings eine sehr gute (weil nicht gerade naheliegende) Wahl 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. „der Herr Filmlichter schon die kreativste Idee hatte“ ein Satz, den man zu selten liest! 😉

    Bei Solo und Chewie hätte ich gewisse Sorgen, dass der eine mich unterm Tisch erschießt oder der andere mir die Arme ausreist. Ein Abend mit dem Tramp und dem Dude hingegen, das wär schon was. Jedenfalls definitiv nicht langweilig!

    Gefällt 2 Personen

    1. Man muss natürlich mit den beiden befreundet sein. Im schlimmsten Fall ist man sein Geld und Raumschiff los, aber zum Glück besitze ich beides nicht 😀

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s