Media Monday #12

Etwas verspätet, aber immerhin noch Montags, kommen meine Antworten für den dieswöchigen „Media Monday„. Aktuell herrscht arbeitstechnisch noch die „Ruhe vor dem Sturm“, die ich dafür nutze, meinen Weihnachtsurlaub zu planen. Filme, Serien, Games, Bücher…. Wo soll man nur anfangen, wenn man weiß, dass man in drei Wochen endlich mal wieder richtig viel Zeit hat? Egal, Hauptsache viel Gemütlichkeit, viel Entspannung und viel Fressen. Letzteres wird dann auch nahtlos in meinen weihnachtlichen Medienkonsum übergehen.

1. Jetzt, wo dann offiziell die Vorweihnachtszeit gestartet hat wurde der erste GlühweinWeihnachtsmarkt-Rundgang schon absolviert.

2. Ich glaube dieses Jahr wird es auch nichts mehr werden, dass ich auch nur im Ansatz die vielen Themen in meinem Kopf für meinen Blog noch auf Papier bringen werde. Geplant ist zumindest mein nächster Zwei-Teiler (erst mein zweiter nach „Superhelden – Quo Vadis?„) mit einem richtig interessanten Thema. Vorher wird, hoffentlich noch 2018, meine Reihe der „besten Filme aller Zeiten“ zu Ende gebracht.

3. Regisseur Wes Anderson hat mich ja doch wieder überrascht, schließlich habe ich vor ein paar Wochen „Isle of Dogs“ nachgeholt und (entgegen manch anderen Filme von ihm) hat mir dieser sehr gut gefallen.

4. Gemessen daran, wie viele Leute gerade auf den neuen Trailer von „Infinity War II“warten, wird es wohl wieder ein riesiger Marvel-Erfolg werden. Gäähn…

5. „Per Anhalter durch die Galaxis“ ist schon allein dahingehend ein empfehlenswertes Buch, dass -. Sehr Empfehlenswert. Punkt.

6. Von all den neuen und alten Serien bleibt die langlebigste und immer noch aktuelle Serie „One Piece“ meine liebste überhaupt. Übrigens: Der zu Grunde liegende Manga ist schon der erfolgreichste aller Zeiten, aber nächstes Jahr wird das Projekt von Eiichiro Oda auch „Batman“ vom Thron der meistverkauften Comics stoßen. Hier ist Quantität auch mal Qualität 🙂

7. Zuletzt habe ich die zwei Teile von „Nyhmphomanic“ gesehen und das war genau was man von einem Lars von Trier-Film erwartet , weil hinter den ganzen verstörenden und schockierenden Momenten auch ein tiefgründiger Film steckt.

3 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s