30 Wochen – 30 Filme – Nr.21

Nr.21Fragen

Willkommen in Woche 21 dieser wundervollen Kategorie. Vor über 5 Monaten hat Ma-Go diese Aktion wieder aufgewärmt und für mich ergab sich die perfekte Gelegenheit, ein Langzeitprojekt zu starten. In den letzten Wochen habe ich über meine Lieblingsfilme geschrieben und über meine Hass-Streifen abgelästert. Heute dreht sich alles aber um einen ganz besonderen Film. Während ich bei manchen Fragen wirklich lange überlegen musste, fiel mir die Antwort bei „Von welchem Film wurdest du zum ersten Mal richtig gefesselt“ sehr leicht. Den Wortwitz mit „Fifty Shades of Grey“ verkneif ich mir besser mal und schreibe lieber ein paar Sätze über das nun folgende Meisterwerk…

  • Lang lebe der König

Das neue Jahrtausend hat gerade begonnen und das hieß für mich, dass ich so langsam die Videokassetten meiner Familie anschauen durfte. Diese standen natürlich unter einem ganz großen Motto: „Disney“! Man kann von dem Mäuse-Konzern halten was man will, aber im Bereich „Unterhaltung für Kinder“ waren und sind sie einfach ungeschlagen. Als kleiner Knirps konnte ich nun diese kleine Filmsammlung entdecken. Somit ergab es sich eines Tages, dass „Der König der Löwen“ im Video-Player lag. Was soll ich sagen: Von Minute eins an war ich gefesselt. Diese wunderbare Introsequenz gehört für mich auch noch heute zu dem  Besten was Filme zu bieten haben. Während die Musik von Elton John erklingt und der kleine Simba in die Luft gehoben wird, sitzt ein kleines Kind vor dem Fernseher und ist einfach hin und weg. So geht es auch erstmal die nächsten Minuten weiter. Vater Mufasa erklärt die Welt, Simba und Nala spielen zusammen und der böse Scar schmiedet seine Pläne. Dann kam jedoch eine Szene, die mich als Kind wirklich schockiert hat. Der König wird von seinem Bruder getötet. Was geht denn hier ab? Gerade war noch alles gut. Alle lachten, sangen und tanzten. Jetzt aber ist auf einmal der Hauptcharakter tot. Für mich war das damals zu viel und die Tränen flossen wie bei einem Wasserfall. Was mich damals schockiert hat, fasziniert mich bis heute. Ich habe in ein paar Minuten alles gesehen, was mich bis heute so bei Filmen fesselt: Komödie und Tragödie! Natürlich hat sich mein Heul-Anfall spätestens bei Timon und Pumba wieder gelegt, aber das Gesehene war nun in meinem Kopf gespeichert. Die heile Welt, in der alles scheinbar perfekt ist und in der es kaum Schwierigkeiten gibt, war ab diesem Zeitpunkt für mich gestorben. Danke Disney! Tatsächlich hat mich „König der Löwen“ mehr geprägt, als ich vielleicht zugeben will. Auch im Jahr 2018 hasse ich Filme (und andere Medienformen wie Musik oder Videospiele) die ihre Welt, ihre Charaktere und ihre Geschichte nicht ernst nehmen.

  • Hakuna Matata

Die Welt ist nicht immer rosig und schön – diese Erkenntnis hat mir „Der König der Löwen“ früh vermittelt. Aber hier stecken noch so viele andere Botschaften drin, die eigentlich jedes Kind lernen sollte. Ein paar Beispiele? Simba und der Affe Rafiki haben mir z.B. gezeigt, wie man mit Freunden und Familie auch aus den größten Krisen wieder herauskommen kann. Aber natürlich waren da noch Timon und Pumba. Hakuna Matata – Es heißt die Sorgen bleiben dir immer Fern. Egal was passiert, sieh es positiv, leb dein Leben und probier’s mal mit Gemütlichkeit. Nein halt, das war ein anderer Film… Egal, die Botschaft ist dieselbe. Ein Zeichentrickfilm schafft es also in knapp 90 Minuten mir als kleines Kind, zwei wichtige Lebensweisheiten mit auf dem Weg zu geben. Eine positive und eine negative – beide sind jedoch (meiner Meinung nach) essentiell wichtig. Ich weiß nicht, ob das heutige Disney-Blockbuster auch noch schaffen, solche tiefen Botschaften an Kinder weiterzugeben. Ich hoffe es ganz einfach mal. Ich klebte vor fast 20 Jahren aber geradezu am Bildschirm und bis heute finde ich keine einzige Szene in diesem Film langweilig oder kitschig. Es gibt nur wenige Filme von denen ich so etwas behaupten kann. Somit ist „Der König der Löwen“ nicht nur der erste Film, der mich gefesselt hat. Er ist auch heute noch einer meiner absoluten Lieblingsfilme und wird wohl auch für immer auf dieser Liste einen Platz haben.

3 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s