Top 5 Halloween-Medienprodukte

Liste_Halloween

Beim Blog Ergothek wird mal wieder nach den „5 besten am Donnerstag“ gefragt. Dieses Mal geht es um das Thema „die besten Halloween-Medienprodukte“. Sperriger Titel, aber das Ziel ist klar. Hier ist eigentlich alles erlaubt, was mit dem schaurigen Fest zu tun hat oder mit Horror im Allgemeinen. Keine leichte Frage, aber trotzdem bekommt man auch hier die „Top 5“ zusammen. Filme fielen dieses Mal übrigens bei mir raus, da ich schon vor zwei Wochen meine Topliste präsentiert habe (Sorry für „A Nightmare bevor Christmas“). Da aber der gesamte Medienoutput deutlich über das Medium Film hinausgeht, habe ich hier mal Beispiele aus Fernsehen, Videospielen und Werbung. Warum mir die Werbung direkt eingefallen ist, bleibt aber ein Rätsel.

  • Platz 5: Burger King´s „Es“

Fangen wir doch direkt mal merkwürdig an. Viele von euch haben mit Sicherheit die Neuverfilmung von „Es“ gesehen. Burger King hat sich dazu etwas, wie ich finde sehr lustiges, einfallen lassen. Im Abspann zu dem Coming-of-Age-Horrorfilm kam in einigen Kinos noch ein sehr dezenter Hinweis: „Never trust a clown“. Natürlich ist das ein Seitenhieb auf die Fast-Food-Konkurrenz und da der Name des Autors auch noch zum Unternehmen passt, war eine solche Werbekampagne eigentlich schon klar. Wenn „product placement“ immer so kreativ wäre, hätte man bestimmt viel weniger Probleme damit. Ich für meinen Teil, musste bei der Werbung zumindest schmunzeln.

  • Platz 4: Helloween

Ja, ich weiß. Es spricht nicht gerade für meine Kreativität hier die deutsche Metal-Band mit dem ähnlichen Namen reinzuvoten. Aber was soll ich sagen, ich mag Rock- und Metalmusik sehr gerne und da ist diese Band keine Ausnahme. Außerdem finde ich, dass man zum Namensfest auch mal wieder ein paar Klassiker der Band in die Playlist schmeißen kann. Alternativ geht natürlich auch Iron Maiden und Co. Außerdem kann ich passend dazu noch den Musikclip zu „A little piece of heaven“ von Avengend Sevenfold empfehlen. Schaurig schön!

  • Platz 3: A Disney Halloween

Was hat der Mickey Mouse Konzern mit dem Fest des Horrors zu tun? Eigentlich nicht viel würden manche sagen. Ich kann jedoch ein bestimmtes TV-Special aus dem Jahr 1983 empfehlen, bei dem viele unterschiedliche Disney-Helden eine Halloween-Kurzgeschichte präsentieren. Die Auswahl ist dabei riesig: Unter anderem sind Donald Duck, Peter Pan und Winnie Puuh dabei. Aber auch nicht so bekannte Klassiker (wie z.B. die Hexe und der Zauberer) sind mit von der Partie. Dieses Special kam zu meiner Kindheit IMMER an Halloween und tatsächlich haben mich manche Geschichten wirklich ziemlich gegruselt. Für diesen Beitrag habe ich auch noch mal hinein gesehen und muss sagen, für die ganz kleinen Kinder ist das TV-Special nichts. Für ältere Kinder oder Nostalgie-Verrückte aber eine ganz klare Empfehlung.

  • Platz 2: Simpsons „Treehouse of Horror“

Die gelbe Familie ist absoluter Kult und ihre Sonderepisoden zum alljährlichen Gruselfest natürlich auch. Na klar, es gibt schlechtere und bessere Folgen, aber gerade bei den neueren Episoden, merkt man die Kreativität der Schöpfer meistens nur bei den Halloween-Sondersendungen. Besonders gut werden die Folgen, wenn die Simpsons aktuelle und klassische Horror-Geschichten aufs Korn nehmen und ihre ganz eigene Interpretation daraus erschaffen. Aber was erzähl ich hier, den „Treehouse of Horror“ kennt wahrscheinlich eh jeder.

  • Platz 1: Resident Evil 7 VR

Bei aktuellen Horrorfilmen müsst ihr nur noch gähnen? Das letzte gute Grusel-Game ist schon jahrelang her? Dann hab ich was für euch, auch wenn es nicht gerade billig wird. „Virtuell Reality“ ist nicht nur in der Videospiel-Industrie ein ziemlicher Trend, aber besonders für den Horror-Bereich ist diese Technik wie geschaffen. Einziger Nachteil: Man muss es selbst ausprobieren, um den Hype zu verstehen. Ich hatte schon des Öfteren eine dieser Brillen auf. Mal eine Achterbahnfahrt, mal ein Rundgang durch den Louvre. Das alles waren tolle Erfahrungen, sind aber nix im Vergleich zu dem neuesten Resident Evil-Ableger. Der 7. Teil ist auch ohne VR (die Geräte fangen so ab 350€ an) ein gruseliges Erlebnis, aber wenn man diesen Horror nicht nur spielt, sondern auch mitten drin ist, geht einem der Arsch gut auf Grundeis. Da wird selbst der härteste Mann, zu einem verängstigten Miezekätzchen. Ihr habt an Halloween richtig Bock auf Horror, dann holt euch dieses Meisterwerk nach.

1 Comment

Schreibe eine Antwort zu Wortman Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s