Top 5: Horrorfilme

Liste_Horror

Lange vorgenommen, heute zum ersten Mal dabei: Der Blog „Ergothek“ von Gorana fragt jede Woche nach den „5 besten am Donnerstag“ und passend zum Oktober geht es heute um die „5 besten Horrorfilme“. Ganz schön schwierige Aufgabe, immerhin ist die Filmgeschichte voll von kleinen und großen Schock-Meisterwerken. Natürlich liegt der Gruselfaktor auch bei jedem Zuschauer anders. Während der eine es liebt, im Sekundentakt einen „Jumpscare“ abzubekommen, gibt es andere, die lieber auf eine stimmige Atmosphäre setzen. Ich persönlich liebe Filme, die einem psychisch zusetzten und damit den wirklichen Horror vermitteln. Leider sind diese Streifen meistens eher den Genres Thriller oder Psycho-Drama zuzuordnen. Für diese „Top 5“ habe ich die Horror-Titel ausgesucht, die mich tatsächlich am meisten für dieses Genre geprägt haben.

  • Platz 5: „Shining“ (1980)

Letzte Woche noch in der „Frage am Samstag“ besprochen und schon ist er hier in der „Top 5“. Alles was ich zu diesem Klassiker sagen kann: Stephen King ist ein fantastischer Grusel-Autor, Stanley Kubrick der (für mich) beste Regisseur aller Zeiten und die Rolle von Jack Nicholson gehört zu dem besten, was die Schauspielkunst je hervor gebracht hat. Außerdem sind die Zwillinge heute noch genauso furchteinflößend wie vor über 30 Jahren.

  • Platz 4: „Es“ (1990/2017)

Schon wieder Stephen King! Aber zum letzten Mal, ich versprech es. Ich habe hier einfach mal beide Filme reingepackt, weil beide auf ihre Art sehr besondere Horrorstreifen sind. Das Original ist bei mir ein klarer Fall von Kindheitstrauma durch „viel zu früh gesehen“. Wahrscheinlich haben (genauso wie ich) Millionen von Kindern und Jugendlichen ein etwas angespanntes Verhältnis zu Clowns, dank dieses Films. Umso besser ist es natürlich, dass auch eine neue Generation dieses Trauma bekommen darf. Das Remake ist zwar in vielen Punkten anders, jedoch auch manchmal ganz objektiv besser (Schauspieler, Wertigkeit, Sound). Egal, für mich haben beide Filme einen ewigen Platz in meinem schwarzen Horror-Herz.

  • Platz 3: „Nightmare on Elm Street“ (1984)

Wer jemals einen richtigen, also wirklich real wirkenden, Albtraum gehabt hat, weiß wie gruselig das sein kann. Wie toll, dass es dazu einen Film gibt! Jeder kennt den Antagonisten Freddy Krueger, der in die Träume von Menschen eindringen kann, um sie dann zu töten. Auch wenn es mittlerweile unendlich viele Teile gibt und der einstige Horror der Figur zu verschwinden droht, ist der Original-Film von Kultregisseur Wes Craven immer noch ein fantastischer Horror-Klassiker. Solltet ihr den Film noch nie gesehen haben, wünsche ich jetzt schon mal erholsame Träume.

  • Platz 2: „Der Exorzist“ (1973)

Ein kleines Mädchen, ein Dämon und eine ganz besondere Atmosphäre – mehr braucht es nicht, um einen der größten Horrorfilme aller Zeiten zu erschaffen. Wobei die Buchvorlage mit Sicherheit auch nicht geschadet hat. Dieses Werk ist so unfassbar eklig, dabei aber auf seine eigene Art wunderschön. Die handgemachten Effekte haben ihre Wirkung auch 44 (!) Jahre später nicht verloren. „Der Exorzist“ ist ein Pflichteinkauf für jeden Horror- und Filmfan und war tatsächlich bis vor kurzem noch der erfolgreichste Film dieses Genres. Meiner Meinung nach: Vollkommen zu Recht!

  • Platz 1: „Alien“ (1979)

Nicht genug von Klassikern? Wie wäre es dann mit dem absoluten Meisterwerk des Kultregisseurs Ridley Scott. Als ich den Film zum ersten Mal gesehen habe, war ich schon ein bisschen älter. Ich kannte Horrorfilme, ich kannte das Monster schon durch diverse Anspielungen in der Popkultur und dachte nicht im Traum daran, dass mich so ein alter Film wie „Alien“ tatsächlich schocken kann. Dann platze ein gewisser Bauch und meinem eigenen Magen ging es auf einmal auch nicht mehr sonderlich gut. Diese dichte Atmosphäre, gepaart mit den überdeutlichen Splatter-Elementen, macht für mich den besten Horrorfilm aller Zeiten aus. Darüber hinaus ist „Alien“ nicht nur ein Gigant in seinem Genre, sondern auch ein Meisterwerk der Filmgeschichte. Daran kommt weder der gute 2. Teil ran, noch die immer schwächer werdenden Se- und Prequels.

7 Comments

  1. Ich habe Shining damals ziemlich direkt nach dem ich das Buch gelesen habe gesehen und war natürlich enttäuscht – seit dem nicht mehr – jetzt mit bald 30 Jahren Abstand müsste ich vielleicht noch mal reinschauen. Irgendwann mal.

    Gefällt 1 Person

    1. Stephen King mag den Film ja auch nicht, weil sich Kubrick zu viele Freiheiten genommen hat.
      Da ich riesiger Kubrick-Fan bin und das Buch nie gelesen habe (Schande!), kann ich da auch nicht so richtig objektiv sein 😀

      Gefällt 1 Person

      1. Das stimmt – vor allem das Ende – da hat er sehr frei gehandelt. Da war ich sehr irritiert. Ich hatte da noch nicht so viel Buchverfilmungen gesehen und wusste nicht, dass da oft so frei gehandelt wird. 🙂

        Gefällt 1 Person

  2. Alien wird tatsächlich oft genannt.. fiele bei mir unter Science-Fiction. „Es“ haben wir wohl alle in unseren jungen Jahren gesehen, aber ich fand Clowns davor schon recht… seltsam und nicht lustig. Der Film trug nicht zur Besserung bei 😀 Bei Platz 3 und 2, bin ich ganz bei dir 😀 Vor allem bei… Eins, zwei… Freddy kommt vorbei… drei, vier… (und dann gibts mehrere Versionen wie der Reim weiter geht)..

    Liken

Schreibe eine Antwort zu rina.p Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s