30 Wochen – 30 Filme – Nr. 1

Nr.1Fragen

Zum ersten Mal mache ich bei einer Blogaktion mit. Hierbei handelt es sich um das Projekt „30 Tage – 30 Filme“, welches der Blog „Ma-Go-Filmtipps“ HIER wieder aufgewärmt hat. Eigentlich sind die Spielregeln ganz einfach. Es wurden 30 Fragen vorgegeben, bei denen man mit jeweils einem Film antworten muss. Pro Tag ergibt das eine Frage. Allerdings sehe ich es ähnlich wie „Ma-Go“. Er ersetzte die Tage durch Wochen, weil manche Fragen schon etwas mehr Bedenkzeit brauchen. Lange Rede, kurzer Sinn: Es gibt auf diesem Blog ab jetzt jeden Samstag eine neue Frage und natürlich meine persönliche Antwort darauf. Auf geht´s (verrückterweise) mit Frage Nr. 1:„Welchen Film hast du zuletzt gesehen?“

  • Gelbe Unterhaltung

Liebe Filmfreunde, kurz habe ich mir überlegt noch einen anderen Film in den Player zu legen. Vielleicht ein Meisterwerk der Filmgeschichte, einen Allzeit-Klassiker oder ein kleines Juwel der Kinolandschaft? Naja, jetzt schreibe ich halt wirklich über meinen zuletzt gesehenen Film. Viel Spaß also bei den nächsten Zeilen über „Die Minions“. Nach dem gestrigen Fußball-Spiel brauchte ich etwas lustiges zur Ablenkung. Ich suchte also die klassische, leichte Unterhaltung am Abend, welche Kritiker ja ganz gerne mal kritisieren. Bei dem Streaming-Dienst meines Vertrauens gelang ich irgendwann an diese kleinen, gelben Monster. Tatsächlich war der erste „Ich – Einfach unverbesserlich“ ein ganz netter Animationsfilm und die „Minions“ waren natürlich das absolute Highlight des Films. Daraus entstand ein unglaublicher Hype um diese lustigen Gestalten. Klar, dass ein eigenständiges Spin-off nicht lange auf sich warten lies. Anno 2015 war es dann soweit und der nächste große kommerzielle Erfolg für die „Illumination“-Studios war perfekt.

  • Kann man ihnen Böse sein?

Die Geschichte in kurzer Form: Die „Minions“ suchen in der Weltgeschichte immer nach einem neuen, bösartigen Meister. Also machen sich Stuart, Bob und Kevin auf die Suche und landen 1968 in London. Dort sollen sie für die Schurkin Scarlett Overkill die Krone der Queen klauen. Dabei bricht natürlich das heillose Chaos aus. Die Animationen sind dabei auf hohem Niveau, ein paar Witze zünden auch richtig gut und auch Erwachsene können hier ab und zu mal richtig auflachen. Positiv ist ebenfalls die Musik. In einem Animationsfilm für Kinder „The Who“ und Co. zu hören, hat mich persönlich wirklich gefreut. Überzeugt hat mich der Streifen aber doch nicht. Für mich muss sich jeder Animationsfilm mit den Meisterwerken von Pixar messen. Die Filme der Firma mit der süßen Lampe, können sich sowohl Kinder, als auch Erwachsene anschauen. Die Story, die Charaktere und die Witze sind für alle Altersschichten geeignet. Als Beispiel muss man sich nur den Anfang von „Wall-E“ anschauen. Natürlich verstehen Kinder nicht die Hintergedanken der Szenen, aber sie haben trotzdem Spaß damit, genauso wie die Älteren. „Minions“ schafft das eher weniger bzw. nur in ein paar Szenen, die allerdings dann so wirken, als wären sie nur für die Erwachsenen im Kino extra geschrieben wurden. Zum Beispiel landen die gelben Gestalten irgendwann in einem Gullideckel unter der „Abbey Road“, auf der natürlich die Beatles ihr bekanntes Album-Cover gerade aufnehmen. Größtenteils bestehen die 90 Minuten aber aus sehr viel Klamauk, welcher für mich irgenwann eher anstrengend wurde. Dosiert (wie in der Hauptreihe) gefallen mir die Minions dann doch wirklich besser.

Das war Frage Nr. 1 von 30 und ihr seit natürlich herzlich eingeladen euren letzten Film in die Kommentare zu schreiben oder ihr macht einfach selbst an dieser Aktion mit.

2 Comments

  1. Schön, dass du mitmachst. Bin gespannt was in den kommenden Wochen so kommt. 😊
    Mein letzter Film war übrigens „The second best exotic Marigold Hotel“. Der war mehr so mittel und damit deutlich schwächer als Teil 1.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s